Archiv der Kategorie: Irgendwo im Norden

Amöbe in Barnstorf, Katze in Leipzig

Die letzten Woche konnte ich endlich mal mit meiner herzallerliebsten abiturierenden Schwester in Dachau verbringen. Nicht zuletzt dank diverser kulinarischer Experimente – SpongeBob-Vollkorn-Toast, eine sehr improvisierte, in mühevoller Kleinarbeit mit handsortierten bunten Zuckerperlen dekorierte I-Phone-Torte, eine sehr unoriginale, aber originelle, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Freiwillig, Hallo, ich hab keine Wohnung!, Irgendwo im Norden, Leipzig | 6 Kommentare

Was hesch gsagt? – Welcome to Babylon, Germany

Meinen ersten Kontakt mit der Problematik der deutschen Dialekte hatte ich vor etwa fünf Jahren mit meinem damaligen Freund. Verschämt gestand er mir, dass, von Zeit zu Zeit, diverse Verwandte, um ihn zu ärgern, sprachlich bis zum äußersten gingen, und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Freiburg, Irgendwo im Norden, Leipzig, München, Thailand | 1 Kommentar

SCI Herbstfest and where’ you from?

So, letztes Wochenende war jetzt das SCI-Herbstfest in Tettenborn. Der Service Civil International war meine Entsendeorganisation für meine zehn Monate in Thailand und ist total international, friedlich und super und so. Die Weltmetropole Tettenborn liegt, wie ja vermutlich die meisten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Freiwillig, Irgendwo im Norden | 2 Kommentare

Fahr mal hin

Im Rahmen des interkulturellen Austausches zwischen Süd-West- und Nord-Ost-Deutschland habe ich das letzte Wochenende in Schwerin verbracht. Nach nur zwölf Stunden in kuscheligen (überfüllten) Zügen der Deutschen Bahn und einer gemütlichen (noch überfüllteren) und aufregenden (lebensgefährlichen schnellen) Mitfahrgelegenheit kamen meine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Irgendwo im Norden, Thailand | Kommentar hinterlassen